Märchen in der Pädagogik


Stellen Sie sich bitte einmal vor, es gäbe ein Wundermittel ...

...  das es Kindern leicht macht, die Sprache zu entdecken. Ein Wundermittel, das Kindern auf begeisternde Art grundlegende Werte vermittelt, die allen Völkern gleichermaßen wichtig sind. Ein Mittel, das Kinder zu starken Persönlichkeiten macht, die mit Schwierigkeiten und Verletzungen umzugehen wissen. Ein Mittel, das Kinder neugierig auf das Lernen macht. Und ein Wundermittel, das demjenigen, der es anwendet, auch noch viel Freude bereiten kann.

Es gibt ein solchen Wundermittel: Das Märchen!

Richtig angewendet, kann das Märchen schon früh dazu beitragen, die Sprache zu fördern - ein wichtiger Schritt für die Erlangung von Lesekompetenz. Die Werte, die im Märchen gelten, sind Grundwerte, die allen Völkern gemein sind. Die Vermittlung dieser Werte ist ein wichtiges Instrument zur Erlangung sozialer Kompetenz. Für ein gelungenes Märchen muss der Märchenheld zudem über sieben Basisressourcen verfügen, die ihn befähigen, alle Prüfungen zu bestehen und am Ende die Prinzessin zu gewinnen. Die Märchenarbeit kann genau diese sieben Basisressourcen effizient fördern.

Darüber hinaus ...

  • fördert dir Märchenarbeit die Phantasie
  • weckt die Märchenarbeit die Lust am Lernen
  • ist die Märchenarbeit ein sehr gutes Mittel zur Integration

 

Daher bin ich der Meinung, dass die Märchenarbeit - zumindest im Grundschulcurriculum - in alle offiziellen Lehrpläne gehört.

 

Sie wollen mehr darüber erfahren? Oder Märchenarbeit in der Schule oder an der Universität einsetzen?

Sprechen Sie mich an!

Gerne erstelle ich ein Angebot für eine Lehrerfortbildung oder für ein Erzählseminar.

Ihr Kay Lorenz


Meine Angebote für Schulen und Kindertagesstätte: 

Geschichten | Erzählbienen |


Meine Angebote für Universitäten und Institute: